Lernen Sie Finnisch

Finnisch - Wissenswertes

Wissenswertes zur finnischen Sprache

Finnisch (suomi, suomen kieli) wird von etwa fünfeinhalb Millionen Menschen gesprochen, von denen die absolute Mehrheit (5,3 Millionen) in der Republik Finnland (Suomen tasavalta) lebt. Dort ist Finnisch auch die Amtssprache. Aber interessanterweise ist Schwedisch dort die zweite Amtssprache – diese Tatsache hat mit der Geschichte zu tun. Finnland war nämlich lange unter schwedischer Herrschaft. Finnisch wird aber nicht nur dort gesprochen, wo es auch Amtssprache ist. Größere finnischsprachige Gruppen gibt es in Schweden aber auch in Nordamerika oder Australien.
Die finnische Sprache ist mit dem Ungarischen und Estnischen verwandt. Allerdings muss man dazu sagen, dass die allgemein verbreitete Annahme „Die Finnen und Ungarn verstehen sich, weil ihre Sprachen so ähnlich sind.“ nicht richtig ist. Finnen und Ungarn können einander nicht verstehen, wenn jeder in seiner Muttersprache drauflosreden würde. Vielmehr ist die Verwandtschaft innerhalb der Struktur der Sprache festzustellen. Laute oder Wörter sind bereits so weit voneinander entfernt, dass eine Verständigung nicht möglich ist. Dagegen können Finnen besser mit Esten kommunizieren. Diese zwei Sprachen – Finnisch und Estnisch – haben weitaus mehr Gemeinsamkeiten.
Es wird immer wieder gerne gesagt, dass Finnisch eine sehr schwierige Sprache sei – dem ist nicht so, denn auch kleine Kinder in Finnland können Finnisch sprechen! Aber nun Spaß beiseite. Es mag schon richtig sein, dass Finnisch nicht zu den einfachsten Sprachen zum Lernen gehören, aber eine Sache ist auf alle Fälle leichter als wir es von Deutschen her kennen: Es sind keine grammatischen Geschlechter bei den Substantiven vorhanden. Also sagt man nur (vereinfacht ausgedrückt) „Mann“, „Frau“ oder „Kind“. Etwas schwieriger wird es, wenn man aus 14 Fällen den einen mit der richtigen Endung heraussuchen soll: talo 'das Haus', talossa 'in dem Haus', talosta 'aus dem Haus', taloon 'in das Haus'oder kylmyys 'die Kälte', kylmyydessä 'in der Kälte', kylmyydestä 'aus der Kälte', kylmyyteen 'in die Kälte'.
Finnisch wird – wie das Deutsche und die meisten Sprachen in Europa – in lateinischer Schrift geschrieben. Das wird Ihnen das Schreiben-Lernen leicht machen. Es gibt allerdings Unterschiede in der alphabetischen Reihenfolge. Deshalb sollten Sie sich nicht erschrecken, wenn Sie in einem finnischen Telefonbuch irgendeinen bestimmten Namen nicht finden! Daher zu Ihrer ersten Orientierung das finnische Alphabet: abcdefg hijklmn opqrstu vwxyzåäö (gesprochen aa, bee, see, dee, ee, äf, gee, hoo, ii, jii, koo, äl, äm, än, oo, pee, kuu, är, äs, tee uu, vee, tuplavee, äks, yy, tseta, oo, ää, öö). Finnisch – eine finno-ugrische Sprache
Finnisch gehört zu den finno-ugrischen Sprachen, welche eine Untergruppe der uralischen Sprachen darstellen. Andere uralische Sprachen sind die samojedischen Sprachen, zum Beispiel Nenzisch oder Selkupisch. Die uralischen Sprachen werden oft zusammen mit den altaischen (z. B. die Turksprachen) Sprachen als Ural-Altaische Sprachen gefasst, jedoch sind sich die Sprachwissenschaftler über eine Verwandtschaft nicht einig. Die Verbindung existiert vielmehr deshalb, weil diese Sprachen ähnliche sprachliche Merkmale wie das Fehlen des grammatischen Genus (der, die, das), die vorhandene Vokalharmonie (die Vokale e und i können mit zwei Gruppen von anderen Vokalen zusammen in einem Wort auftreten: a, o und u bilden die eine und ä, ö und y bilden die andere Gruppe) oder die identische Satzstruktur (Subjekt-Verb-Objekt) aufweisen.
Uralische Sprachen werden heute weltweit von mehr als 25 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Dies klingt nach nicht sehr viel – beispielsweise die germanischen Sprachen haben über 700 Millionen Sprecher -, aber was kann schöner sein als das fröhlich begeisterte Gesicht eines Finnen, wenn Sie ihn auf seiner Muttersprache richtig ansprechen können!

Die Texte auf dieser Seite unterliegen dem Copyright von sprrachenlernen24.de